10 beste CPU-Temperatur-Überwachungssoftware für 2020

Wie heiß ist Ihr Computer? Wenn Ihre Mitarbeiter bemerken, dass Maschinen langsamer werden oder ausfallen, könnte eine Überhitzung der Grund dafür sein. Wir zeigen Ihnen die besten CPU-Last- und Temperaturmonitore, damit Sie den Überblick über ausfallende Hardware in Ihrem Netzwerk behalten.

TIM KEARY EXPERTE FÜR NETZWERKVERWALTUNG
AKTUALISIERT: 18. September 2020

CPU-Last & Temperatur-Monitore

Alle PCs und Server strahlen Wärme ab, aber es gibt eine Grenze für die Wärmemenge, der ein Computer standhalten kann, bevor Schäden an der Hardware entstehen. Die Überwachung der Temperatur Ihrer Geräte kann dazu beitragen, sicherzustellen, dass sie nicht überhitzen, und erhöht die Langlebigkeit der Infrastruktur, auf die Sie sich täglich verlassen.

CPU-Temperaturmonitore ermöglichen es Ihnen, die CPU-Temperatur von einem Ort aus zu überwachen. Durch die Überwachung der Temperatur können Sie erkennen, wann sich die Geräte überhitzen, und Sie haben die Möglichkeit, das Problem zu beheben, bevor ein Schaden am Gerät entsteht.

Zu viel Hitze kann einen Computer beschädigen und zum Absturz bringen. Viele Unternehmen verwenden CPU-Temperaturmonitore zur Überwachung der maximalen CPU-Temperaturen.

Hier ist unsere Liste der 10 besten Tools zur Überwachung von CPU-Last und Temperatur:

SolarWinds CPU Load Monitor EDITOR’S CHOICE Teil des Engineer’s Toolset, dieses Überwachungstool erkennt, wenn ein Server überlastet ist. Übermäßige Nutzung kann zu hohen CPU-Temperaturen führen, und Alarme im Monitor lösen Alarme aus, wenn die Aktivität zu intensiv wird.
Paessler-CPU-Überwachung mit PRTG Dieser All-in-one-Infrastrukturmonitor umfasst mehrere Sensoren, die die Servertemperatur entweder über SNMP oder über WMI genau messen.
ManageEngine OpManager Ein Netzwerkmonitor mit CPU-Temperaturüberwachung. Mit diesem Tool können Sie CPU-Temperatur, Speicherauslastung, Lüfter- und Taktgeschwindigkeit überwachen.
HWMonitor Ein Hardware-Überwachungstool mit Temperatur- und Lüftergeschwindigkeitsüberwachung. Es ist mit Sensorchips einschließlich der ITE IT87-Serie und Winbond-ICs kompatibel.
Open Hardwaremonitor Eine Open-Source-Hardware-Überwachungsplattform. Sie überwacht Temperatursensoren, Lüfterdrehzahlen, Spannungen, Last und Taktgeschwindigkeiten.
Core Temp Temperature Mentor, der Systeminformationen vom digitalen Temperatursensor (DTS) von Computerprozessoren entnimmt. Es hat eine Core Temp Monitor-Anwendung für Windows- und Android-Telefone.
SpeedFan Eine Software, die Spannung, Lüftergeschwindigkeit und Temperatur von Computern überwacht. Sie ermöglicht es dem Benutzer auch, die Lüftergeschwindigkeiten zu steuern und die Geräuschentwicklung zu reduzieren.
AIDA64 Extreme Hardwaremonitor mit Unterstützung für über 250 verschiedene Arten von Sensoren, die Temperatur, Spannung, Lüftergeschwindigkeit und Leistung überwachen können. Er ist für alle 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Windows erhältlich.
Rainmeter Top CPU-Temperaturmonitor für Windows-Geräte, der Kerntemperaturen, CPU, Festplattennutzung und RAM überwacht. Er enthält anpassbare Skins, mit denen Sie eine einzigartige Überwachungsumgebung aufbauen können.
HWiNFO Kostenloses Hardware- und Temperatur-Überwachungstool. Das Tool verfügt über Echtzeit-Überwachungsfunktionen und ein anpassbares Warnsystem.
Die beste CPU-Temperatur-Überwachungssoftware
1. SolarWinds CPU-Last-Monitor EDITOR’S CHOICE
SolarWinds Engineers Toolset CPU-Messgeräte

Der SolarWinds CPU-Lastmonitor ist Teil des Engineer’s Toolset, das ein Bündel von mehr als 60 Überwachungs- und gesamten Systemverwaltungs-Dienstprogrammen darstellt. Der CPU-Lastmonitor kann die Leistung von Netzwerkgeräten verfolgen und darauf achten, dass ihre Hardware nicht überlastet wird.

Netzwerkgeräte enthalten selten Mechanismen zur Temperaturmessung. Es gibt also einfach keine Temperaturmetrik, die von Switches oder Routern erfasst werden kann. Die elektronischen Elemente, die Wärme erzeugen, wenn sie überlastet sind, sind die CPU und die Schnittstellen. Der CPU-Lastmonitor misst diese Komponenten und verfolgt ihre Aktivität live im Dashboard des Engineer’s Toolset.

SolarWinds Toolset CPU-Überwachung

Der CPU Load Monitor startet seinen Dienst, indem er das Netzwerk nach allen angeschlossenen Geräten durchsucht und diese in einem Inventar auflistet. Sobald diese Phase der automatischen Suche abgeschlossen ist, wird jedes aufgelistete Gerät automatisch überwacht und einer der verfolgten Faktoren der CPU-Last ermittelt. Der CPU-Lastmonitor zeichnet auch Schnittstellenstatistiken und Speicherauslastung auf, so dass alle Elemente innerhalb eines Netzwerkgeräts, die überhitzen könnten, vom CPU-Lastmonitor überwacht werden.

Der Monitor legt automatisch Schwellenwerte für alle Leistungszustände fest, die er verfolgt. Diese können manuell eingestellt werden. Wenn ein Schwellenwert überschritten wird, generiert der CPU-Lastmonitor einen Alert. Dieser Alert wird auf dem Dashboard angezeigt und auch als E-Mail oder SMS-Nachricht an das Schlüsselpersonal verschickt. Diese Einrichtung bedeutet, dass die Techniker nicht immer am Armaturenbrett sitzen und auf Anzeichen einer Überhitzung achten müssen. Die Schwellenwerte sollten so eingestellt werden, dass die Warnung dem Personal genügend Zeit gibt, Präventivmassnahmen zu ergreifen, bevor es zu physischen Schäden oder Leistungsbeeinträchtigungen kommt.

Das Toolset für Ingenieure, einschließlich des CPU-Lastmonitors, ist bei SolarWinds auf einem 14-

Windows Update wird keine Updates installieren? Wie man dieses Problem behebt

Windows Update wird keine Updates installieren? Wie man dieses Problem behebt
Wir begleiten Sie durch alle Schritte

 

Windows hätte normalerweise keine Probleme, ein Update selbstständig zu installieren. Aber es gibt Zeiten, in denen Benutzereinstellungen oder andere zugrunde liegende Probleme Windows daran hindern, seine Arbeit zu tun. In diesem Beitrag werden wir einige der Dinge besprechen, die Sie tun können, damit Windows wieder Updates installiert.

Starten Sie Ihren PC neu
Ein einfacher Neustart des Systems kann manchmal Aktualisierungsfehler beheben. Bevor Sie also irgendetwas anderes ausprobieren, starten Sie Ihren PC neu und schauen Sie, ob das Problem damit behoben ist.

Falls nicht, können Sie die anderen unten aufgeführten Lösungen ausprobieren.

Überprüfen Sie Ihre Einstellungen
Einige Windows-Einstellungen können es daran hindern, notwendige Updates zu installieren. Hier sind einige der Dinge, die Sie überprüfen sollten.

Gemessene Verbindung
Windows verfügt über Funktionen, die das Herunterladen von Updates über eine gebührenpflichtige Verbindung verhindern. Sie sollten Ihre Wi-Fi-Einstellungen überprüfen und herausfinden, ob dies die Ursache des Problems ist.

Gehen Sie zu Windows-Einstellungen > Netzwerk & Internet > Wi-Fi. Klicken Sie auf das Wi-Fi, mit dem Sie derzeit verbunden sind. Schauen Sie unter Metered Connection nach, ob Set As Metered Connection eingeschaltet ist.

 

Es gibt viele Gründe, warum Sie diese Option eingeschaltet lassen sollten, insbesondere wenn Sie einen begrenzten Internetplan haben und keine zusätzlichen Kosten verursachen möchten. Aber wenn Sie es ausschalten, erhalten Sie Windows-Updates, sobald sie fertig sind.

Windows-Update
Wenn Sie Updates unabhängig davon erhalten möchten, ob Ihre Verbindung als gemessene Verbindung eingestellt ist oder nicht, müssen Sie Ihre Windows Update-Einstellungen überschreiben.

Gehen Sie zu Windows-Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Optionen.

Aktivieren Sie unter Update-Optionen die Option Updates automatisch herunterladen, auch über gemessene Datenverbindungen. Beachten Sie, dass das Einschalten dieser Option je nach Ihrem Netzwerkanbieter zu Gebühren führen kann.

Windows Update-Problembehandlung
Windows 10 hat ein Programm erstellt, das sich mit Update-Problemen befasst. Es heißt Windows Update-Problembehandlung und geht durch Ihren PC und sucht nach Fehlern, die verhindern, dass Windows Update so funktioniert, wie es sollte.

Laden Sie die Windows Update-Problembehandlung herunter und führen Sie das Programm nach der Installation aus. Starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie fertig sind. Gehen Sie anschließend zu Windows-Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update.

Klicken Sie auf Nach Updates suchen, um zu sehen, ob es welche gibt. Windows sollte mit dem Herunterladen und Installieren von Updates beginnen.

Festplattenspeicher hinzufügen
Windows ist nicht in der Lage, Updates zu installieren, wenn Ihr Computer nicht über genügend Speicherplatz verfügt. Ziehen Sie in Betracht, mehr Speicherplatz hinzuzufügen, wenn auf Ihrer Festplatte kein Platz mehr für ein System-Update vorhanden ist. Als Alternative können Sie auch eine Festplattenbereinigung durchführen.

Suchen Sie nach dem Dienstprogramm „Datenträgerbereinigung“ und führen Sie das Programm aus. Wählen Sie das Laufwerk, das Sie bereinigen möchten. Wählen Sie ein Laufwerk aus und klicken Sie auf OK.

Disk Cleanup berechnet, wie viel Speicherplatz auf der Festplatte freigegeben werden kann. Wählen Sie die Dateien, die Sie löschen möchten, und klicken Sie auf OK, um fortzufahren.